Aktuelle Veranstaltungen

3. Begabungstag im Augsburger Rathaus am 17.11.17

Am Freitag, den 17.11.2017 sind wir von der Schulgründungsinitiative am Begabungstag im Augsburger Rathaus vertreten mit einem Infostand auf dem Marktplatz und außerdem mit einem Workshop zu demokratischen Schulen! 

http://www.nachhaltigkeit.augsburg.de/uploads/media/Begabungstag_17_Flye...

 

Schulranzen an das Kultusministerium nageln

Am Montag, den 11.09, der Tag vor Schuljahresbeginn, war ein trauriger Tag für die Sudbury Schule Ammersee. Trotz zahlreicher Gespräche, Öffentlichkeitsarbeit und unermüdlichem persönlichen Einsatz von Mitgliedern der Schulgemeinschaft und Unterstützenden von außerhalb war klar, dass das Kultusminsiterium nicht bereit ist, das Schulprojekt demokratische Schule zu erlauben.

Die meisten Montessorischulen und freien Alternativschulen in Bayern haben lange Wartelisten; Nicht nur die demokratischen Schulen (wie kürzlich Karfunkel Regensburg und Freie Demokratische Schule Franken), sondern auch anderen Neugründungen werden nicht genehmigt.

Das führt zu dramatischen Folgen für die Kinder, mit denen das Regelschulsystem nicht zurecht kommt. 13 unserer Schüler sind seit der Schließung im letzten Jahr in keine Schule gegangen, weil staatliche Schulen für sie nicht geeignet sind. Viele unserer Schüler sind täglich von weit her angereist, um an unsere Schule zu gehen, manche Familien sind sogar für sie hergezogen. Gerade aus dem Grund, dass sie an keine Regelschule passen und nun endlich eine Schule gefunden hatten, in der sie lernen können und es auch gerne tun.

Deshalb sind am Montag 50 kleine und große Menschen vor das Kultusministerium gezogen und haben Briefe der Schüler und Familien vorgelesen, in ihre Schulranzen geworfen und an das Kultusministerium genagelt.

Einer der Briefe ist hier unten abgedruckt.

Die Briefe waren an Ministerialrat Püls, Kultusminister Spaenle, Frau Braese von der Regierung von Oberbayern, Richter Klaus vom Verwaltungsgericht München und Ministerpräsidenten Horst Seehofer gerichtet und wurden ihnen oder ihren Vertretern in Schulranzen überreicht.

Insbesondere Frau Braese wurde von den Familien und Schülern persönlich dazu gedrängt, ihnen zu erklären, was sie jetzt nach der Schließung, die sie maßgeblich mit zu verantworten hat, tun sollen.

Denn die Situation ist hart.

Die Schüler wollen zur Schule gehen, aber Wartelisten für Montessori- und Waldorffschulen sind lang und sie wollen auf keinen Fall in die Regelschule. Die Eltern wiederum werden unter Androhung von Bußgeld und „Zwangsmaßnahmen“ dazu aufgefordert, dies durch Zwang umzusetzen. Zwei Familien sind daher bereits aus Bayern weggezogen, damit ihre Kinder an anderen demokratischen Schulen in Deutschland zur Schule gehen können.

Frau Braeses Antwort war lapidar, sie sollten es doch mal mit einer anderen staatlichen Regelschule versuchen. Ein Schüler antwortete sofort darauf: „Da war ich und da geh ich nie wieder hin!“

Frau Braese schien das nicht besonders nahe zu gehen. Die Wut und die Trauer, die in dieser Begegnung zum Ausdruck kam, hat die Schulgemeinschaft im letzten Jahr stetig erleben müssen. Ständig geht es um Formalitäten und es wird das Gefühl vermittelt, die demokratischen Schulen seien ein Angriff auf das perfekte staatliche Schulsystem. Auch wenn das nie genau so formuliert wird, soll die demokratische Schule trotz geringerer Mittel und ständigen konzeptfremden Auflagen das genau Gleiche leisten wie das staatliche Schulsystem. Ihre Stärken in der Charakterentwicklung, der Förderung von Kindern, die frei und hierarchielos lernen möchten oder nicht anders können, und die Zufriedenheit sowie das Glück von Kindern, die spielend und nicht unter Zwang lernen, ist nie Gegenstand der Diskussion.

Anders jedoch beim anschließenden Gespräch mit den Landtagsabgeordneten Piazolo (Freie Wähler), Zacharias (SPD) und Gehring (Grün). Die Oppositionspolitiker befürworten die Schule und versprachen, im Rahmen ihrer Möglichkeit als Opposition in Form von Anträgen, Öffentlichkeitsarbeit und Anfragen die Schule und die Bewegung der demokratischen Schulen in Bayern zu unterstützen.

„Wir freuen uns auf eine starke Zusammenarbeit insbesondere im Hinblick auf den Gerichtstermin im November, bei dem unsere Klage gegen die Schließung behandelt wird.“, sagte Monika Wernz (Vorstand und Lehrerin an der Sudbury Schule Ammersee).

Der Weg für alternative Schulkonzepte und besonders demokratische Schulen in Bayern ist nicht einfach, aber wir sind uns sicher, dass unsere ständig wachsende weltweite Bewegung nicht aufzuhalten ist.

Aktuell gibt es nur ein Land der sogenannten „1. Welt“ ohne demokratische Schulen. Auch alle großen Bundesländer haben demokratische Schulen genehmigt. Alle bis auf Bayern. Denn die demokratischen Schulen halten, was viele staatliche Schulen versprechen: Demokratieerziehung, individuelle Förderung, freies Lernen, Vorbereitung auf das Leben, Kompetenzerwerb und die Unterstützung der Entwicklung zu einer glücklichen und mündigen Persönlichkeit. Uns ist klar, dass wir nicht „die Lösung“ haben, aber gemeinsam mit den Schülern danach zu suchen, ist ein deutlich besserer Weg, als über ihre Köpfe hinweg zu bestimmen, was für sie angeblich der richtige Weg ist.

 

Wir danken auch besonders für die Solidaritätsnachricht von der Natur und Umweltschule Dresden. Das hat uns sehr gerührt! Wir wünschen Euch viel Kraft und Erfolg bei Eurem Kampf gegen die Behörden und erfolgreiches Lernen und Leben!

 

Wenn Ihr die Sudbury Schule Ammersee bei ihrem teuren Gerichtsprozess und den laufenden Kosten des Schulgebäudes unterstützen wollt, dann könnt Ihr hier spenden:

Spendenkonto: Stadtsparkasse München  
IBAN: DE12 7015 0000 0037 1083 70  BIC: SSKM DE MM

 

Zur Situation der Natur und Umweltschule Dresden:

http://nus-dresden.de/

Bilder zur Aktion:  https://www.flickr.com/photos/155074736@N06/albums/72157686062284881

 

Earth-Peace-Day am Königsplatz

Beim Earth Peace Day vereinen sich  Friedens-, Menschenrechts-, Umwelt- und Tierrechtsorganisationen, um gemeinsam für eine Welt mit Frieden für Mensch, Tier und Umwelt einzustehen und eine nachhaltigere Lebensweise zu fördern. Der Earth Peace Day mit dem Motte „Für die Menschen, für die Tiere, für die Umwelt, für den Frieden“ will durch ein großes Sommerfest  mit einem bunten Rahmenprogramm auf dem Augsburger Rathausplatz für eine zukunftsfähige Welt stark machen und zeigen, dass viele erste Schritte ganz einfach sind.

http://earth-peace-day.de

Da sind wir natürlich gerne von 11h- 19h mit unserem Stand dabei :) und freuen uns auf Euren Besuch!

 

Augsburger Friedensfest - Taubenschlag

Im Rahmen des Augsburger Friedensfests wird es wieder den Taubenschlag am Königsplatz geben.

Tobias Schießer wird stellvertretend für unseren Verein an einer Podiumsdiskussion mit vielen weiteren BildungsakteurInnen teilnehmen. Thema der Diskussion ist: "Wann ist Lernen Bildung?"

Termin: 24.7.17 ab 20 Uhr

http://taubenschlag-augsburg.de/produktion/wann-ist-lernen-bildung/

 

Filmvorführung: Berlin rebel high school

Am Donnerstag, den 29. Juni zeigen wir um 19:15 Uhr an der Uni Augsburg im Hörsaal 1 den sehr sehenswerten Film „berlin rebel high school – nur das Ziel ist im Weg“.

Der Regisseur Alexander Kleider wird selbst vor Ort sein J.

Eintritt: 2€

Der Filmemacher hat einen wilden Haufen von Berliner Underdogs auf ihrem Weg zum Abitur begleitet und auch die LehrerInnen portraitiert, denen nicht nur an der Lehre, sondern an der Neugier der SchülerInnen viel gelegen ist. BERLIN REBEL HIGH SCHOOL erzählt mit viel Witz und Energie von einer radikal anderen Idee von Schule, die Freiheit und Gemeinschaftlichkeit zusammenbringt. Was oft als Leistungsdruck verdammt wird, definieren die SchülerInnen kurzerhand um. Sie sind unbelehrbar und dabei extrem neugierig, sie sind eigen- und doch auch lernwillig. BERLIN REBEL HIGH SCHOOL zeigt mit viel Begeisterung, Sensibilität und Kraft, wie viel gemeinsame Zukunft in dieser Kombination stecken kann.

 

Neue Termine für die nächsten Infoveranstaltungen

Der Verein eigenaktiv e.V. lädt zu den nächsten Infoveranstaltungen der in Planung befindenden freien, demokratischen, inklusiven Schule Luana Augsburg ein.

Die Schule stellt ihr pädagogisches Konzept vor, berichtet vom aktuellen Stand der Schulgründung und lässt Raum für Fragen und Diskussionen.

Die Veranstaltungen richten sich an Eltern, Schüler*innen, Pädagog*innen und sonstige Interessierten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Donnerstag, 13. April um 19:30 Uhr in der Stadtbibliothek Augsburg (Ernst-Reuter-Platz 1)

Dienstag, 16. Mai um 19:30 Uhr im Augsburger Gewerkschaftshaus (Am Katzenstadl 34)

Dienstag, 6. Juni um 19:30 Uhr im Hörsaalzentrum - Hörsaal 2 der Universität Augsburg

Donnerstag, 13. Juli um 19:30 Uhr im Bürgerhaus in Pfersee (Stadtbergerstr. 17)

 

Große Benefizveranstaltung

Der Autor Peter Gray, der Kabarettist Max Uthoff und Yaacov Hecht, Bildungspionier demokratischer Bildung aus Israel, treten am 13.Mai in Ludenhausen auf.

Am 13.Mai 2017 wird in Reichling/Ludenhausen eine große Benefizveranstaltung rund um das Thema Bildung zugunsten der Sudbury Schule Ammersee stattfinden. Veranstaltungsort ist der Happerger gleich neben der Schule sowie die Sudbury Schule selbst.

Hauptredner wird der Entwicklungspsychologe Peter Gray aus Boston sein, dessen Buch „Befreit lernen“ international viel diskutiert wird und wichtige Impulse für die Bildungsdiskussion gibt. Auch der Kabarettist Max Uthoff, bekannt aus der ZDF-Satiresendung „Die Anstalt“, und Yaacov Hecht, Pionier demokratischer Bildung in Israel, haben ihr Kommen zugesagt.

Der Benefiztag ist die erste große gemeinsame Aktion der bayrischen Gründungsinitiativen demokratischer Schulen, die sich Anfang des Monats zusammengeschlossen haben. Sie firmieren als Regionalgruppe der EUDEC (European Democratic Educational Conference), ihre Ausrichtung:

Für die Wiedereröffnung der Sudbury Schule Ammersee

Für selbstbestimmte Bildung und gelebte Demokratie in Schule 

Für Vielfalt und Pluralismus in der bayerischen Bildungslandschaft

Mit dem Aktionstag wollen die Veranstalter zeigen: Wir glauben an unsere Art der Bildung und wir geben nicht auf. Wir haben eine Menge beizutragen.

Eingeladen sind alle an Bildung interessierten Menschen.

Hauptredner Peter Gray ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Sudbury Schule. Sein Forschungsgebiet ist u.a. das selbstbestimmte Lernen und die Bedeutung des Spiels in Bezug auf die Entwicklung der Menschen. Aktuell spricht er weltweit auf Kongressen und zahlreichen Bildungsveranstaltungen darüber. In den Rezensionen zu seinem Buch heißt es unter anderem: „Peter Grays Buch ‚Befreit lernen‘ führt uns … zu dem natürlichen Weg des Lernens: Kinder bilden sich selbst. Grays Botschaft scheint zu schön, um wahr zu sein, aber sie hat ein starkes wissenschaftliches Fundament. „Befreit lernen“ kann einen unmittelbaren Einfluss auf die Kinder in Ihrem Leben haben.“ (David Sloan Wilson, Anthropologe und Buchautor)

Auch der Kabarettist Max Uthoff hat sofort zugesagt, eine kleine Kabaretteinlage beizusteuern. Er ist bekannt aus der ZDF-Satiresendung „Die Anstalt“, die unter anderem den Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis bekommen hat. Uthoff unterstützt die Wiedereröffnung der Sudbury Schule Ammersee. Er sagt: „Warum sollen sich die Kinder in eine Gesellschaft einfügen müssen, die wir Erwachsene erdacht haben und die durch Leistungsdruck und Zwang bestimmt wird? Vielleicht ist es an der Zeit, Vertrauen in die Kinder zu setzen, die unsere Gesellschaft von morgen bilden. Das gelingt, wenn sich die Kinder selbstverständlich in demokratischen Strukturen bewegen und ihr eigenes Potenzial zur Entfaltung bringen dürfen. Deswegen unterstütze ich die Sudbury-Schulen. “

Yaacov Hecht ist ein international hoch angesehener Vorreiter demokratischer Bildung und gesellschaftlichen Wandels aus Israel. Er gründete 1987 die erste demokratische Schule Israels und arbeitet heute eng mit Regierung, Wirtschaft und Hochschulen zusammen. In seiner Heimat Israel sind demokratische Schulen längst im Bildungssystem etabliert.

Weitere Redner und Künstler sind angefragt, außerdem wird es Kinderspiele, Diskussionsrunden, Musik, Filme und vieles mehr geben.

Bitte leitet diese Info weiter an Freunde, Bekannte, Eltern, Lehrer, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, Bildungsexperten und Medienfachleute! Das komplette Programm der Veranstaltung wird rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Infoveranstaltungen Schule Luana

 

Der Verein eigenaktiv e.V. lädt zu drei Infoveranstaltungen zu der in Planung befindenden freien, demokratischen, inklusiven Schule Luana Augsburg ein.

Die Schule stellt ihr pädagogisches Konzept vor, berichtet vom aktuellen Stand der Schulgründung und lässt Raum für Fragen und Diskussionen.

Die Veranstaltungen richten sich an Eltern, Schüler*innen, Pädagog*innen und sonstige Interessierten.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Termine:

- Freitag, den 20.01.17 um 19:30h im Café Tür an Tür, Wertachstr. 29 in Augsburg

- Montag, den 20.02.17 um 19:30h im Zeughaus (Hollsaal a), Zeugplatz 4 in Augsburg

- Mittwoch, den 15.03.17 um 19:30h im Grandhotel Cosmopolis, Springergäßchen 5 in Augsburg

 

Tipp: Vortrag mit Bertrand Stern an der Sudbury Ammersee

Am Mittwoch, den 23.11.16 um 19 Uhr findet ein Vortrag mit Bertrand Stern an der Sudbury Schule in Ludenhausen statt. Diesmal wird auch die Kinder- und Jugendpsychologin Franziska Klinkigt mit anwesend sein. Der Vortrag orientiert sich mit an ihrem neuesten Buch: "Wer sein Kind liebt". Das wird mit Sicherheit ein spannender Abend!
Hier ist jede*r herzlich eingeladen!

 

Begabungstag 2016 - eigenaktiv ist dabei

Im Augsburger Rathaus findet am Freitag, den 11.11.2016 von 8.30 – 17.00 Uhr der Begabungstag 2016 statt.

Der vom Bildungsbündnis organisierte Tag bietet viele Workshops, Vorträge und "Marktstände" unterschiedlicher Menschen und Organisationen. Eigenaktiv ist mit einem Marktstand ebenfalls vertreten. An diesem kann man mehr über die geplante Schule, den Kindergarten und unsere Aktivitäten als Verein erfahren.

Jede*r ist somit herzlich eingeladen vorbei zu schauen, sich zu informieren und mit uns in Kontakt zu treten.

Weitere Informationen zum Begabungstag: http://www.begabungstag.de

 

Freistunde - der Film und 1jahres Feier

Sei dabei!

Wir zeigen den Film Freistunde von Margarete Hentze mit anschließender Podiumsdiskussion mit den Filmemacher*innen und Feier zum 1jährigen Bestehen des eigenaktiv e.V. mit DJane Rosa

am Fr. 7. Oktober ab 19.00 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) im Liliom Augsburg (Unterer Graben 1)  http://bit.do/freistunde

Eintritt: 6€  ermäßigt: 4€